Montag, 20. November 2017

Sturm

Bei Punkt, Punkt, Punkt bei Sunny geht es diese Woche um den Sturm und zu diesem Thema fällt mir immer als erstes eines meiner Lieblingsgedichte von Heinz Erhardt ein:

Der Mond verbirgt sein bleiches Lich,
die Sterne am Himmel, sie funkeln nicht.
Die Luft ist schwül.
Dem Herzen wird bang.
Der Uhu krächzt einen Totengesang.

Da bricht´s aus schwarzer Nacht hervor,
als wäre geöffnet der Hölle Tor,
als ständen die Säulen des Erdballs in Flammen,
als stürze das ganze Weltall zusammen,
und aus der Wolken feuchtem Schoß,
der Regen in Strömen sich ringsum ergoss,
als wollten des Wassers wilde Gewalten,
das Land zum unendlichen Meere gestalten.

Und wie es stürmet und brandet und kracht,
da eine Jungfrau tritt hinaus in die Nacht,
und ruft in die tosenden Winde hinaus:
"Na, das ist ein Dreckwetter, da bleib ich zuhaus!"



Sonntag, 19. November 2017

Zauberhaftes Licht

Eigentlich hatte ich ja gehofft, für das Thema "Zauberhaftes Licht" bei Lotta ein Bild der wunderbaren Sonnenuntergänge posten zu können, die ich gerade im November immer von meinem Bürofenster aus genießen kann. Doch heuer zeigt sich der November hartnäckig von seiner grau-nebligen Seite. Zwar war für die ganze letzte Woche schönes Wetter vorhergesagt, aber die Sonne hat es nicht geschafft, die dicke Hochnebeldecke aufzulösen.

Wenn es aber draußen kein Licht gibt, muss man sich eben drinnen eines machen und zauberhafte Stimmung verbreiten.


Samstag, 18. November 2017

Andalusien/Spanien-Reise: Tag 2 - Albaicín

16. Oktober 2017

Nach unserem Besuch der Alhambra am Vormittag ging es am Nachmittag zum ältesten Viertel Granadas - dem Albaicín. Wir spazierten durch die Gassen bis zum Mirador San Nicolás und genossen den arabischen Flair. Hier hat sich die maurische Bauweise noch weitestgehend erhalten und man kann bunte Mosaike und Hufeisenbögen an den Häusern bewundern.



Am Mirador San Nicolás liegt einem die Alhambra dann direkt zu Füßen und man kann einen fantastischen Ausblick auf das berühmte maurische Bauwerk genießen.


Hier auf dem Mirador San Nicolás sowie im Albaicín allgemein herrscht eine richtige Hippie-Atmosphäre. Bunt gekleidete Leute sitzen auf der Straße, rauchen Gras und knüpfen Armbänder. Und an jeder Ecke findet man Straßenmusikanten, welche die Gassen und Plätze mit spanischen Klängen erfüllen.



Am Nachmittag suchten wir uns ein schönes Plätzchchen auf der Plaza Larga beim Restaurante Aixa und erfrischten uns an einem schönen Bier, das hier für den großen Durst in einem Sangriakrug serviert wurde. Die Biermarke: natürlich ein Alhambra, was sonst ;)




Bald kam eine Gruppe junger Musiker, die für richtig schöne Stimmung sorgten. Sie spielten wirklich gut und ich drehte ein paar Filmchen, um diese besondere Atmosphäre einzufangen. Auch dem Hund auf dem Balkon schien es zu gefallen.


Auch auf der Rückfahrt ins Hotel begleiteten mich spanische Klänge  - diesmal von Johannes Linstead´s "Tales of a Gypsy", während ich die Landschaft auf mich wirken ließ.


Natürlich gab es auch bei der Rückfahrt wieder eine "multifunktionale, hydrodynamische Pause, bei der wir uns einen Carajillo genehmigten - also ein Espresso mit ein wenig PS in Form eines Brandys. Der Carajillo sollte seinerzeit den Soldaten in den kolonialen Truppen auf Kuba durch die Zugabe von Rum Mut (coraje) verleihen. Heute wird er gerne mit Brandy getrunken.


Mittwoch, 15. November 2017

Novembergrau

Nach der bunten Verwandlung geht es heute zurück ins Novembergrau für den Mustermittwoch bei Michaela. Das Bild spiegelt heute auch eins zu eins den Blick aus dem Fenster wieder: nebliges Grau.


Montag, 13. November 2017

Bunte Verwandlung

Bei Sunny geht es diese Woche um "technische Optik" und da habe ich mir gedacht, dass ich den grauen November mal ein wenig mit Farbe aufhübschen könnte.

Auf dem ersten Bild seht ihr eine Ansicht aus unserem Garten, wie sie sich gestern am späten Nachmittag darbot: grau, trüb, nass und ungemütlich.
Das zweite Bild zeigt dasselbe Motiv mit Farbkonturen fotografiert und schon hat der November ein fast schon frühlingshaftes Kleid angezogen.